Herkunft und Erklärungen

Herkunft und Erklärungen

Wachauer Bio Brot
Parsdorfer Bio-Brot, Traditionelles Bäckerhandwerk, ausgewählte Zutaten, Natursauerteig und die Leidenschaft für gutes Brot sind es, die die Grimmiger Familienbäckerei seit mehr als 100 Jahren ausmachen.

Rindertatar
Die Rinder stammen von verschiedenen Almen aus der Steiermark und den angrenzenden Regionen. Das rauere Klima auf einer Alm mögen nicht nur die Kühe lieber, es sorgt auch für magere, sehr kräuterreiche Wiesen. Diese Faktoren sowie viel Bewegung ergeben ein geschmackintensives Rindfleisch mit der gewünschten intramuskulären Fetteinlagerung.

Büffelmilch Burrata aus Kremmen
Die Qualität von Mozzarella Paolella schmeckt man mit jedem Bissen. Um beste Produkte aus natürlicher Büffelmilch herzustellen, wird viel Wert auf eine nachhaltige und transparente Produktion gelegt. Mit hochwertiger Büffelmilchproduktion spiegelt sich neben Premiumqualität auch 100% Regionalität wider.

Lachs aus den Westfjorden Islands
Die Familie Gardasson züchte Lachse in den Westfjorden Islands. Die Lachse der Gardarssons werden weder mit Antibiotika behandelt, noch GVO-Futter gefüttert. Die tierischen Futterbestandteile stammen aus nachhaltiger Fischerei..

ASC Garnelen
Kleinbauernfamilien aus Ca Mau züchten diese Black Tiger Garnelen in nachhaltigen Mangroventeichen ohne zusätzliche Fütterung, nur die Gezeiten und herabfallende Blätter dienen als Nahrungsquelle. Die und natürliche langsame Aufzucht ergibt festes Fleisch mit mildem Geschmack. Der Darm der Garnelen wird vorsichtig in Handarbeit gezogen, damit im Rückenfleisch keine offenen Flanken entstehen. Somit bleibt die natürliche Saftigkeit und der aromatische Eigengeschmack erhalten.

Irisches Herford Premium Roastbeef dry aged
Die Tiere werden im Alter von 30 Monaten und mit einem Gewicht von ca. 250 Kilo geschlachtet und drei Wochen gedryaged. Das ganze Jahr über herrscht aufgrund des Golfstroms und des meistausgewogenen südwestlichen Windes ein ozeanisches Klima mit milden Wintern fast ohne Schnee, sodass die Tiere nahezu ganzjährig auf der Weide stehen können. Das Fleisch dieser hellen Rinder ist für seine Zartheit, feinfaserige Maserung und seinen markanten, kräftigen Geschmack bekannt.

Schweinelachssteak vom Lübchiner Strohschwein Der Hof befindet sich am Rande des Dorfs Behren-Lübchin, unweit der Ostseeküste. Die Haltung der Tiere auf Stroh, ist selten. Das Lübchiner Strohschwein ist mit dem 1-Sternlabel des Deutschen Tierschutzbundes zertifiziert. Dies bedeutet unperforierte Liegeflächen, 40% mehr Platz im Stall als der Gesetzgeber vorschreibt. Die Tiere dürfen nicht betäubungslos kastriert werden (bei den Roders werden sie gar nicht kastriert). Prophylaktische Antibiotika-Gaben sind verboten.

Hähnchenbrust vom Bayrischen Geflügelhof Der Hof existiert seit dem 16. Jahrhundert, und die Familie Schemmer wirtschaftet hier schon in sechster Generation. Neben Ackerbau, Forst und Bullenmast ist auch die Geflügelzucht seit Jahren fester Bestandteil des Hoflebens. Hier werden die Tiere nach den Vorgaben des 1-Stern Tierschutzlabels des Deutschen Tierschutzbundes gehalten. Das bedeutet im Vergleich zur konventionellen Haltung dreißig Prozent mehr Platz und dreißig Prozent mehr Zeit zum Wachsen. Alle Rohstoffe im Futter werden aus eigenem Anbau und dem Einzugsgebiet Bayern bezogen.

Wildschwein aus der Schwinzer Heide
Das in der Wildmanufaktur verarbeitete Wild stammt aus dem Naturpark Schwinzer und Nossentiner Heide in Mecklenburg und angrenzenden Gebieten. Die Mecklenburgischen Wälder gehören zu den größten zusammenhängenden Waldgebieten in Deutschland und bieten dem Wild perfekte Bedingungen, um ungestört aufzuwachsen. http://www.transgourmet.de/ursprung/wildspezialitaeten-aus-der-schwinzer-heide

Pfeffer und Salz
Wir nutzen ausschließlich Bio Pfeffer und Ursalz für unsere Gerichte.

Preisanpassung
Wir haben unsere Preise angepasst, um die gestiegenen Personal- und Waren-Kosten ausgleichen zu können. Wir möchten Euch weiterhin mit Top-Qualität und hervorragendem Service verwöhnen und hoffen auf Euer Verständnis.